Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 155 Mitglieder
8.527 Beiträge & 464 Themen
Beiträge der letzten Tage
 Das Büro des Gouverneurs - Eine neue Antwort erstellen Ihre Schreibrechte
Benutzername:
 
Betreff
 

Beitrag:
Grafische Sicherheitsüberprüfung
Um automatische Antworten und Spam zu verhindern, übertragen Sie bitte die Zeichen in das Eingabefeld.

Im Beitrag anzeigen:

 In Antwort aufDiesen Beitrag zitieren
 RE: Das Büro des Gouverneurs

Der Sekretär wackelt unbestimmt mit dem Kopf. "Auf den ersten Blick nicht. Ursprünglich war das wohl ein Zirkel von Mexikokriegsveteranen, die dann alle - vermutlich sich gegenseitig begünstigend - in höhere Ämter aufgestiegen oder reich geworden sind: Funktionäre, Richter, einflussreiche Geschäftsleute. Es gibt ein paar vereinzelte Mitglieder, die offen das Siegel der Texas Men führen - Sie dürften es auf dem Kopf der Einladung gesehen haben. Von diesen weiß man, dass sie wertkonservativ sind, sich für ein starkes, weitgehend souveränes Texas einsetzen und sich aktiv mit Geldern und Arbeitskräften am Wiederaufbau beteiligen. So weit, so lobenswert.

Was mir Sorgen macht, sind folgende Punkte: Zunächst bleiben viele Mitglieder inkognito, daher kann man von einem Geheimbund sprechen. Das zusammen mit der Machtkonzentration, die die Gruppe aktiv aufbaut, lässt mich unweigerlich an die vergangenen Mächtigen denken, die Mexiko beziehungsweise Texas gerne 'entwickelt' hätten. Wir haben nicht so lange für unsere demokratische Selbstbestimmtheit gestritten, um durch die Hintertür von einer Hinterzimmerriege von neuen Dons oder Geldadligen regiert zu werden. Drittens sind die Texas Men wohl auf Expansionskurs, zu den Veteranen aus dem Mexikokrieg sollen inzwischen auch deren Söhne eingeführt worden sein - klingt nach Dynastie, finden Sie nicht? - und neue einflussreiche Mitglieder stehen offenbar ebenfalls auf der Wunschliste. Auch unser Mr. Carrigan, der ja von Mr. Wood so großzügig unterstützt wurde. Ich gehe daher davon aus, dass Mr. Wood versuchen wird, sich an den Gouverneur heranzumachen. Mr. Carrigan selbst scheint eher unbesorgt, er hat vorhin darauf hingewiesen, dass nun mal nicht jeder Spender gerne namentlich genannt wird, weil ihm sonst die Bedürftigen die Tür einrennen."
An dieser Stelle kneift sich Mr. Graham in die Nasenwurzel, als müsste er einen Kopfschmerz vertreiben.
"Ich stehe nun lange genug an Mr. Carrigans Seite, um zu wissen, dass er ein feiner, aufrechter Kerl ist. Aber meine Stellenbeschreibung sagt eindeutig: Sekretär des Gouverneurs. Mein Gehalt bekomme ich vom Staate Texas, und wenn es hart auf hart kommt, bin ich zuerst Texas und dem Gesetz verpflichtet. Ich weiß einfach nicht, wo auf dem schmalen Grat zwischen Lobbyismus und Korruption die Texas Men wandeln, und was die Ziele hinter den hehren Zielen sind." Er sieht Victoria direkt an. "Da Sie für die Sicherheit des Gouverneurs und seiner Familie zu sorgen haben, fand ich, sie sollten das erfahren. Ich habe zwar keine Hinweise auf derartige Dinge, aber meine Erfahrung mit den Mächtigen ist, dass sie oft recht ungehalten reagieren, wenn man ihr großzügiges Angebot ausschlägt. Je nachdem, wie Carrigan sich entscheidet, könnten wir also vor einem Problem des Staatsschutzes oder vor einem Problem des Personenschutzes stehen."
Und damit lässt er der Rangerin Raum für eigene Überlegungen und Analysen.



DavidGrahamJr, 23.10.2014 09:30
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de