Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 631 mal aufgerufen
 Austin / Texas
Seiten 1 | 2 | 3
Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

21.10.2014 17:48
#16 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

„Wir können nicht klagen. Der kleinen Abby geht es sehr gut, sie hat ihren ersten Zahn bekommen. Meiner Frau geht es auch gut, wir waren oben im Norden. Haben in Philly die Weltausstellung besucht. Dienstlich musste ich dann noch ins Kriegsministerium in Washington.“

„Da wären wir auch schon beim Thema. Man hat mir eine Beförderung Brig. General angeboten und den Posten des befehlshabenden Offiziers in Texas. Das bedeutet wir werden wieder, falls ich annehme wieder enger zusammen arbeiten.“

Patrick holte seine Uhr aus der Weste und warf einen Blick drauf.

„Ich halte die aber nicht auf, oder?“

---------------------------------------------------

Matthew Carrigan Offline

1st Lieutenant


Beiträge: 225

21.10.2014 18:15
#17 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Mr. Carrigan blickte auf die große Standuhr, die hinter Patrick stand.

"Ich habe noch ein paar Minuten Zeit bis diese Sitzung anfängt, was gäbe es da schöneres als mit einem alten Freund zu plaudern."

Aus dem Schreibtisch holte Mr. Carrigan eine kleine Flasche mit golbraunem Inhalt und zwei Gläser

"Nun den, dann solten wir auf deine Beförderung anstoßen, das wäre schön euch wieder öfters zu sehen, vor allem jetzt da wir auch noch Kinder haben, die fast im gleichen Alter sind."

Er schaute auf die Flasch und die Gläser und dann zu seinem Gast:

"Ich darf doch?"

_______________________________________________________
Don't mess with Texas

(Einzige Western-Cthulhu-Orga Deutschlands)

Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

21.10.2014 18:21
#18 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Patrick lächelte als er die Flasche sah.

"Gerne, da sage ich nicht nein."

Als er auf sein Glas wartete holte er seine Einladung zum BBQ aus der Innentasche.

"Das wollte ich dich auch noch fragen, kennst du einen Mr. Wood? Ich habe vor einiger Zeit diese Einladung zu einem BBQ in gut zwei Wochen bekommen."

---------------------------------------------------

Matthew Carrigan Offline

1st Lieutenant


Beiträge: 225

21.10.2014 18:31
#19 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Mr. Carrigan schenkte beide Gläser großzügig ein und schaute noch einmal auf die Uhr. Er prostete Patrick zu und beide nahmen einen Schluck.

"Oh ihr habt auch die Einladung bekommen, fein wir gehen nämlich auch hin. Ich muss mich leider beeilen also die schnellen Fakten: Mr. Wood ist ein Farmer und Rinderbaron, der mich und die Republikaner schon seit meiner ersten Amtsperiode, also zur zeit des kommisarischen Gouverneurs unterstützt. Persönlich habe ich ihn leider noch nie kennen gelernt, da ich bei seiner letzten Einladung verhinder war und er bei meiner Einladung an ihn krnak war. Was ich von ihm hörte, ist dass er ein echter Kriegsheld und Texaner ist. Er hat schon im Befreiungskrieg gegen Mexiko und später im amerikanisch-mexikanischen Krieg gekämpft. Außerdem wurde er mehrfach ausgezeichnet. Im Privatleben hat er auch selbst viel gespendet und wohltätige Einrichtungen unterstützt. Entweder direkt oder mit einer Gruppe, einem Art Geheimbund, namens Texas Men. Er ist verwittwet und hat einen Sohn im Krieg gegen El Supremo verloren. Jetzt will er wieder, wie schon seine Frau vor ihm, ein Barbecue für Veteranen ausrichten.Da kommen glaube ich wir ins Spiel."

Etwas atemlos nam Mr. Carrigan noch einen Schluck von seinem Getränk.

_______________________________________________________
Don't mess with Texas

(Einzige Western-Cthulhu-Orga Deutschlands)

Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

21.10.2014 18:43
#20 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Patrick prostete Matthew zu.

"Auf dich und deine Familie."

"Das ist schön das ihr auch kommt. Dann werden wir Zeit zum reden haben und vielleicht auch um eine Zigarre zu rauchen. Texas Man...? Mal sehen ob ich was über die raus bekomme."

Patrick bemerkte den Blick auf die Uhr.

"Lass dich nicht von mir aufhalten."

Er stellte sein leeres Glas auf den Tisch.

"Wir sind jetzt noch eine Zeit in Austin, vielleicht ergibt sich ja noch ein gemeinsames Treffen mit Frauen und Kindern."

Patrick reichte Matthew zum Abschied die Hand

"Grüße deine Gattin und Kinder von uns. Richte ihr aus das wir uns auch auf das BBQ freuen.

Dann verließ er das Büro.

---------------------------------------------------

Matthew Carrigan Offline

1st Lieutenant


Beiträge: 225

21.10.2014 19:43
#21 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Auch Mr. Carrigan trank aus. Er wußte, es würde wieder eine langweilige Sitzung werden. Viel Gerede keine Ergebnisse, wenigstens musste er nur zuhören und nichts sagen.
Traurig schaute er noch auf das Bild seiner Familie und warf eine Kusshand zu.

Der Gouverneur ging aus seinem Büro.



<OT: Bis nach dem Con komme ich nicht mehr zurück!>

_______________________________________________________
Don't mess with Texas

(Einzige Western-Cthulhu-Orga Deutschlands)

Victoria Elisabeth Ashbury Offline

Captain


Beiträge: 272

22.10.2014 08:22
#22 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

(Wir schreiben am besten etwas zeitversetzt, da wir ansonsten zum "Briefing" vor dem Con nicht kommen :-) )

Einige Zeit später klopfte es leise an dem Büro von Mr. Graham und die Texas Rangerin trat in die Türschwelle, nachdem David Einlass gewährt hatte. Sie stand wie angewurzelt in der offenen Tür, wie ein wachsames Tier und beobachtete den Sekretär angespannt.

"Sir, guten Abend. Über was möchten Sie mit mir sprechen? Ihre Abkürzungen in dem Schreiben waren etwas... kryptisch."

DavidGrahamJr Offline

Corporal


Beiträge: 20

22.10.2014 14:01
#23 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Mr. Graham sieht von seinem Papierkram auf und lächelt. "Ah, Marshal, sehr gut. Ich bin davon ausgegangen, dass Sie Mr. Carrigan zu Mr. Woods Veteranen-Barbecue begleiten. Ich wollte nur die Informationslage zu Mr. Wood und der Gästeliste abgleichen." Er steht auf und zieht ihr einen Besucherstuhl an seinen Schreibtisch. "Bitte, nehmen Sie kurz Platz." Mit einer knappen, fortscheuchenden Handbewegung fügt er in Richtung der Schreibhilfe hinzu: "Patterson, Sie wollten doch den Monatsbericht im Archiv ablegen gehen."

Victoria Elisabeth Ashbury Offline

Captain


Beiträge: 272

22.10.2014 14:20
#24 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Misstrauisch beobachtet Victoria jede Bewegung des Sekretärs und murmelt: "Texas Ranger.... ich bin kein Marshall..."
Dann setzt sie sich und lässt eine Hand auf ihrer ledernen Seitentasche ruhen.

DavidGrahamJr Offline

Corporal


Beiträge: 20

22.10.2014 23:25
#25 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Ein kurzes Stirnrunzeln deutet an, dass Mr. Graham seine Kopfschubladen umsortiert. "Entschuldigung, mein Fehler." <Na, zum Glück ließ ich nicht im Marshal's Office nach ihr schicken.>
"Da ich Sie eingeladen habe, fange ich am besten an. Ich habe mir, als es darum ging, die Einladung auf Zu- oder Absage zu prüfen, erlaubt, Mr. Wood ein wenig von alten Bekannten beleuchten zu lassen. Im großen und ganzen ein hervorragender Leumung, Ex-Army mit zwei Auszeichnungen, Rinderbaron, großzügiger Förderer der Republikaner beziehungsweise von Mr. Carrigans beiden Wahlkampagnen, engagiert für die Hilfsbedürftigen, et cetera. Was mir Sorgen macht, ist seine Mitgliedschaft in einer Gruppierung, die sich Texas Men nennt, zwei meiner Kontakte bezeichneten sie übereinstimmend als 'Geheimgesellschaft', einer sprach von 'einer Art Herrenclub'. Wissen Sie etwas über die Gruppe?"

Victoria Elisabeth Ashbury Offline

Captain


Beiträge: 272

23.10.2014 07:02
#26 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Die Rangerin schaut einen Moment verblüfft, dann schüttelt sie den Kopf.
"Nein, Herrenclubs fallen nicht gerade in mein Spezialgebiet... Geht von dieser Vereinigung eine Gefahr aus?"

DavidGrahamJr Offline

Corporal


Beiträge: 20

23.10.2014 09:30
#27 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Der Sekretär wackelt unbestimmt mit dem Kopf. "Auf den ersten Blick nicht. Ursprünglich war das wohl ein Zirkel von Mexikokriegsveteranen, die dann alle - vermutlich sich gegenseitig begünstigend - in höhere Ämter aufgestiegen oder reich geworden sind: Funktionäre, Richter, einflussreiche Geschäftsleute. Es gibt ein paar vereinzelte Mitglieder, die offen das Siegel der Texas Men führen - Sie dürften es auf dem Kopf der Einladung gesehen haben. Von diesen weiß man, dass sie wertkonservativ sind, sich für ein starkes, weitgehend souveränes Texas einsetzen und sich aktiv mit Geldern und Arbeitskräften am Wiederaufbau beteiligen. So weit, so lobenswert.

Was mir Sorgen macht, sind folgende Punkte: Zunächst bleiben viele Mitglieder inkognito, daher kann man von einem Geheimbund sprechen. Das zusammen mit der Machtkonzentration, die die Gruppe aktiv aufbaut, lässt mich unweigerlich an die vergangenen Mächtigen denken, die Mexiko beziehungsweise Texas gerne 'entwickelt' hätten. Wir haben nicht so lange für unsere demokratische Selbstbestimmtheit gestritten, um durch die Hintertür von einer Hinterzimmerriege von neuen Dons oder Geldadligen regiert zu werden. Drittens sind die Texas Men wohl auf Expansionskurs, zu den Veteranen aus dem Mexikokrieg sollen inzwischen auch deren Söhne eingeführt worden sein - klingt nach Dynastie, finden Sie nicht? - und neue einflussreiche Mitglieder stehen offenbar ebenfalls auf der Wunschliste. Auch unser Mr. Carrigan, der ja von Mr. Wood so großzügig unterstützt wurde. Ich gehe daher davon aus, dass Mr. Wood versuchen wird, sich an den Gouverneur heranzumachen. Mr. Carrigan selbst scheint eher unbesorgt, er hat vorhin darauf hingewiesen, dass nun mal nicht jeder Spender gerne namentlich genannt wird, weil ihm sonst die Bedürftigen die Tür einrennen."
An dieser Stelle kneift sich Mr. Graham in die Nasenwurzel, als müsste er einen Kopfschmerz vertreiben.
"Ich stehe nun lange genug an Mr. Carrigans Seite, um zu wissen, dass er ein feiner, aufrechter Kerl ist. Aber meine Stellenbeschreibung sagt eindeutig: Sekretär des Gouverneurs. Mein Gehalt bekomme ich vom Staate Texas, und wenn es hart auf hart kommt, bin ich zuerst Texas und dem Gesetz verpflichtet. Ich weiß einfach nicht, wo auf dem schmalen Grat zwischen Lobbyismus und Korruption die Texas Men wandeln, und was die Ziele hinter den hehren Zielen sind." Er sieht Victoria direkt an. "Da Sie für die Sicherheit des Gouverneurs und seiner Familie zu sorgen haben, fand ich, sie sollten das erfahren. Ich habe zwar keine Hinweise auf derartige Dinge, aber meine Erfahrung mit den Mächtigen ist, dass sie oft recht ungehalten reagieren, wenn man ihr großzügiges Angebot ausschlägt. Je nachdem, wie Carrigan sich entscheidet, könnten wir also vor einem Problem des Staatsschutzes oder vor einem Problem des Personenschutzes stehen."
Und damit lässt er der Rangerin Raum für eigene Überlegungen und Analysen.

Victoria Elisabeth Ashbury Offline

Captain


Beiträge: 272

23.10.2014 12:55
#28 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Der Raum wird auch fleißig zu einer kurzen Analyse genutzt: <Mr. Carrigan sagt nein, da er sich nicht bestechen lässt. Dann wird auf ihn geschossen oder es wird versucht seine Frau zu entführen und ich liege wieder im Lazarett.>
Victoria ist fertig mit der Überlegung.
"Nun", antwortet sie trocken. "Falls es so ist, wie sie im schlimmsten Fall befürchten, wäre es gut, wenn wir uns während der Reise stets auf dem Laufenden halten. Sie übernehmen die Analysen und ich den Schutz. Wobei ich nicht beide gleichzeitig schützen kann und Mr. Carrigan meistens zugunsten seiner Frau auf seinen Schutz verzichtet. Können Sie einen von beiden schützen? Ich meine richtig, nicht nur mit Worten."

DavidGrahamJr Offline

Corporal


Beiträge: 20

23.10.2014 16:08
#29 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

Eine Waffe trägt Mr. Graham im Büro offenbar nicht, dennoch nickt er: "Ich kann nicht nur mit einem Federhalter umgehen, wenn Sie das meinen. Ob ich im Ernstfall schnell genug reagieren kann, um eine Kugel abzufangen, wird sich herausstellen. Allerdings wird meine Verlobte ziemlich sauer werden, wenn ich mich so kurz vor der Hochzeit noch erschießen lasse." Der sonst so ernste Mann schmunzelt kurz. "Aber abgemacht. Wir passen auf die beiden auf, und wenn sich etwas ergibt, halten wir den jeweils anderen auf dem Laufenden."

Er blickt kurz zur Tür von Mr. Carrigans Büro. "Wo ich es bedenke - heute Nachmittag war ein Offizier namens O'Hara hier, ein Colonel. Wohl ein alter Bekannter von Mr. Carrigan, länger weg, jetzt aber wieder in der Gegend. Würde mich nicht wundern, wenn wir den auf dem Veteranenbarbecue auch zu sehen bekommen. Und der Teufel soll mich holen, wenn hochrangige aktive Militärs nicht auch auf der Anwärterliste stehen."

Victoria Elisabeth Ashbury Offline

Captain


Beiträge: 272

23.10.2014 16:16
#30 RE: Das Büro des Gouverneurs antworten

"Schon, aber warum lädt man dann auch Leute wie uns ein? Es muss doch klar sein, dass wir uns gegen derlei Machenschaften mit aller Kraft stemmen werden... Entweder halt man uns für zu unwichtig oder zu dumm. Wir werden sehen."
Dann blickt sie David einen Moment abschätzend an und meinte dann:
"Wenn Sie gebunden sind, sollten Sie auf die Tätigkeit als Personenschutz verzichten. Wir Texas Ranger sind mit Absicht zumeist ohne Familie."

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de