Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 235 mal aufgerufen
 Mississippi - Frontline
Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

21.10.2009 15:25
Mittlerer Frontabschnitt Thread geschlossen

Sam hatte recht bald Botenreiter vorgeschickt, er wollte sich etwa in der Mitte der Frontlinie mit den Kommandeuren treffen und das weitere Vorgehen beraten.
Captain Scott war der Erste der eintraf und erstattete einen detaillierten Bericht. Die Verluste in den eigenen Reihen waren fast zu vernachlässigen. Lediglich die Kavallerie war etwas stärker angeschlagen, aber das war ja mit einkalkuliert worden.
Die restlichen Offiziere trafen gegen Nachmittag ein und machten sich miteinander bekannt, beglückwünschten Sam zu seiner Beförderung und versuchten sich teilweise einzuschmeicheln.
Die Front war der ganzen Länge nach ruhig und die Regimenter eingegraben. Pioniere bauten Straßen und Wege aus um den Nachschub schneller transportieren zu können und die Truppen entsprechend schneller bewegen zu können.
Nachdem er alle Berichte gehört hatte schaute Sam auf die Karten.

"Gut, Gentlemen. Fangen Sie an Boote und Flöße zu bauen. Wenn es los geht müssen wir schnell reagieren können. An den geeigneten Stellen...*Sam deutete auf engere Flußstellen* ... müssen wir prüfen ob Schwimmbrücken gebaut werden können."

Sam sah den alten Engineer-Major an.

"Schicken Sie jemanden dorthin oder prüfen Sie die Begebenheiten vorort selbst, Major Thorbes. Ich will keine Überraschungen erleben wenn wir den Befehl zum Übersetzen bekommen. Außerdem sorgen Sie für eine gesicherte Telegrafenleitung... Wenn wir in Marsch sind wird die Kommunikation schwierig."

Sam zeichnete einen Kreis an einer Stelle der Karte.

"Bevor die Gegenoffensive startet will ich unsere Infanterie und die leichte Artillerie in diesem Bereich sammeln....." fuhr er fort

Viele Zigarren und Pfeifen wurden geraucht, die Ordonanzen hatten alle Hände voll zu tun frischen Kaffee zu besorgen, während die Offiziere bis in die frühen Morgenstunden in die Planung der Strategien und Truppenbewegungen vertieft waren....

--------------------------------------------------

Kommandeur der 2nd CS-Army

Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

19.11.2009 11:58
#2 RE: Mittlerer Frontabschnitt Thread geschlossen

Am nächsten Morgen setzten sich die Offiziere abermals zusammen.

Es war sehr ruhig beim gemeinsamen Frühstück...bis einer der Anwesenden Majors das Wort an Sam richtete.

"Sir....ich habe meine Bedenken was die jetzige Situation angeht... " sagte Major Adams vorsichtig

Der General und die anderen Offiziere blicktne zwischen den beiden hin und her.

"Die da wären, Major Adams ?" begegnete Sam

"Nun... lassen wir die Vorgeschichte mal außer Acht, hätten wir doch jetzt genau die Chance, die wir schon unter Baxton gesucht hatten.... ein Abkommen mit den Mexikanern jenseits des Flusses um der Yankeefront in die Flanke zu fallen.... Baxton hätte es so gemacht !" fuhr er inbrünnstig fort

Sam nahm einen Schluck Kaffee und stellte die Tasse bedächtig auf den Tisch, als ein Raunen durch das Zelt ging.

"Ich bin nicht Baxton, Major... Und dieses Subjekt sollte keineswegs als Vergleich herangezogen werden." meinte Sam ruhig

Der Major wurde leicht rot aber antwortete abermals energisch.

"Hat denn der Süden seinen Mut verloren?!" brach es aus ihm heraus

Einige Offiziere erhoben sich und griffen bereits nach ihren Säbeln.

"Jetzt ist Schluß !" schmetterte Sam ihm entgegen

"Was fällt Ihnen ein, Ihre Vorgesetzten und Kameraden als Feiglinge zu betiteln ?"

Sam kannte diesen Major. Er war Captain gewesen unter Baxton und diesem treu ergeben bis zum Schluß.

"Wir alle haben einen Eid auf unsere Verfassung geleistet, Gentlemen. Das gilt für uns alle. Wem es nicht paßt, steht es frei zu gehen.... Aber wenn ich noch einmal solch verräterisches Gewäsch höre, dann rollen hier Köpfe und dafür benötige ich keine großangelegte Gerichtsverhandlung ! Haben wir uns verstanden, Gentlemen?" fragte Sam

Die Anwesenden Offiziere nickten.
Der General wußte daß die meisten Offiziere der Konföderation treu sind und nicht einzelnen Personen.... aber ein Aufrührer wie dieser Adams war ihm ein Dorn im Auge.

"Haben Sie sonst noch etwas zu sagen, Major" wandte er sich an Adams

Dieser murmelte sich etwas in den Bart, was in etwa wie "Yankeehure" klang

"Vieles, aber es wäre hier und jetzt unpassend...Sir." antwortete der Major

Sam nickte.

"Das denke ich auch..... wir Treffen uns dann Morgen früh, bevor ich abreise im kleineren Kreis und klären Ihre Probleme." meinte Sam und wandte sich wieder dem Kaffee zu

"Sehr wohl, Sir." sagte auch Adams und frühstückte weiter.


Den ganzen Tag hindurch wurde weiter geplant und die Pläne via Telegramm mit dem HQ ausgetauscht und bestätigt.
Schließlich verabschiedete Sam seine Offiziere, die teilweise noch am selben Abend abreisten und ging selbst auch etwas früher schlafen, da er am Folgetage ebenfalls die Abreise nach Fort Hood plante.

--------------------------------------------------

Kommandeur der 2nd CS-Army

Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

20.11.2009 10:20
#3 RE: Mittlerer Frontabschnitt Thread geschlossen

Frühnebel stieg vom nahen Wasser auf. Schwaden des weißen Dunstes schlichen wie Gespenster zwischen den Bäumen und Zelten umher.
Die Flagge der Konföderation hing klamm und müde in einer lauen Brise.

Im Lager war es ruhig. Zwar wurden hier und da Feuer angefacht und Wachen hielten ihre Posten oder patroullierten ihre Wege längs.

Sam saß vor seinem Zelt und trank eine Tasse Kaffee. Er hing seinen Gedanken nach.... Gedanken an Daheim, seine Familie und Charlotte, er dachte über den bisherigen Verlauf des Krieges nach.

Cpt. Scott kam ans Zelt und salutierte zackig, während Sam den Gruß eher müde erwiederte.
Sam sah Scott in die Augen und dieser nickte nur.

"Na dann..." meinte der General und trank seinen Kaffee aus

Die beiden Offiziere gingen durch das Halbdunkel um sich mit mit dem aufmüpfigen Major zu treffen, wie es gestern verabredet war.

Der Weckruf ertönte laut und metallisch aus den Hörnern und Zelte öffneten sich umgehend. Sergeants rannten brüllend die Zeltstraßen entlang und stachelten die Männer zu mehr Tempo an.

McAllister, Scott, ein Feldgeistlicher sowie ein paar andere Offiziere kamen auf den provisorischen Exerzierplatz, auf dem die Männer Aufstellung nahmen.
Die Kompanieoffiziere stellten die Männer ins Achtung und vollführten das morgendliche Prozedere.
Direkt danach ging es zum Frühstück. Ein betretenes Schweigen füllte den Raum.

Es war mittlerweile vielleicht 7 Uhr morgens...

"Cpt. Scott, in einer Stunde rücken wir ab. Bereiten Sie alles vor!" sagte der General

Er leerte sein Glas und stand auf, die anderen Anwesenden erhoben sich ebenfalls. McAllister blickte in die Runde.

"Sie haben Ihre Befehle, Gentlemen. Ich wünsche Ihnen alles Gute.... und ich verlasse mich auf Sie." sagte er und verließ den Raum

Nachdem nun endlich alles fertig war, machte sich Sam mit seiner Eskorte wieder auf den Weg Richtung Fort Hood. Das Ganze hatte nun schon fast 4 Tage länger gedauert als geplant....

--------------------------------------------------

Kommandeur der 2nd CS-Army

Webmaster Offline

Spielleitung / Administrator


Beiträge: 207

25.11.2009 17:48
#4 RE: Mittlerer Frontabschnitt Thread geschlossen

Wir machen einen Zeitsprung auf den 15.11.1871. Es ist 08:00 Uhr morgens!!!!!

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de