Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 322 mal aufgerufen
 Fort Mason
Seiten 1 | 2
Aliki Apostolakis Offline

Zivile Krankenschwester

Beiträge: 217

22.02.2008 16:56
#16 RE: US-Medical Department - Lazarett bei Mason City - Krankenzimmer Thread geschlossen

"Entschuldige, ich dachte, du wüsstest es schon, da du ja auch wusstest, dass man mich im Wald angegriffen hat. Aus welchen Gründen auch immer nimmt man an, dass ich etwas mit dem Attentat auf die Frau des Majors zu tun habe. Ich wurde daraufhin unter Arrest gestellt und in eines der Gästequartier im Fort gebracht. Aufgrund meines Gesundheitszustands hielt es Doktor Jones aber für besser, mich hierher verlegen zu lassen."

Sie blickte Sophie traurig an. "Weißt du, es scheint jedem egal zu sein, das man versucht hat mich umzubringen, aber das ich in der Lage wäre, einen Attentat auf Mrs. O `Hara zu verüben oder gar etwas damit zu tun habe, da ist man sich dann einig. Niemand sagt es tut uns leid, dass ihnen so etwas widerfahren ist, Miss Apostolakis, nein… das ist ja alles… nicht so wichtig… ." Aliki fing an zu weinen. Sie wandte ihr Gesicht von Sophie ab und verbarg es in ihren Händen.

2nd US Cav. Larp-Orga ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2008 17:15
#17 RE: US-Medical Department - Lazarett bei Mason City - Krankenzimmer Thread geschlossen
Nurse - Sophie Wallace

"Dich im Wald angegriffen? Nein, das wusste ich nicht. Ich wusste, dass Du einen Schwächeanfall hattest und das Du irgendwie etwas von dem Mordanschlag mitbekommen hast. Da musst Du mich falsch verstanden haben, oder ich dich!", erwiderte sie schockiert.

"Aber mach dir mal keine Sorgen, bei solchen Untersuchungen verdächtigen sie immer jeden. Aber hast Du denn der Polizei oder den Offizieren im Fort erzählt was Dir passiert ist?", fragte sie dann.

"Du musst doch nicht weinen, ich denke da ist ziemlich viel durcheinander gelaufen und da Dir ja zum Glück nicht wirklich etwas passiert ist schenkt man dem nicht so viel Beachtung und kümmert sich in erster Linie um den Fall an sich und die Zeugen und die sind erstmal einfach nur Zeugen. Da geht dann immer vieles unter im ersten Moment. Ich kenne das. Wir hatten 1865 mal so eine ähnliche Sache mit der Frau eines Colonels. Da war was los und da ging es genauso. Der Provost-Marshal hatte da auch keinen Trost für die Beteiligten und Mitbetroffenen ausser dem Colonel, aber später schon", meinte sie tröstend und reichte ihr ein frisches Taschentuch.
Aliki Apostolakis Offline

Zivile Krankenschwester

Beiträge: 217

22.02.2008 23:09
#18 RE: US-Medical Department - Lazarett bei Mason City - Krankenzimmer Thread geschlossen

"Danke dir" schluchzte Aliki und nahm das Taschentuch von Sophie entgegen. Sie wischte sich die Tränen ab und versuchte, sich zu beruhigen. Als ihr dies weitestgehend gelungen war, legte sie das Taschentuch beiseite und wandte sich an Sophie: "Entschuldige, ich glaube, ich habe einfach Dinge vorausgesetzt. Also... es war so... ."

Aliki erzählte Sophie alles, was im Wald und danach vorgefallen war. "...und als ich dann vom Major und von einem mir unbekannten Captain, der bei dem Major war, beschuldigt wurde, etwas mit dem Anschlag zutun gehabt zu habe, da haben mir die Knie versagt. Es schien keinen der Herren - außer Herrn Reinecke - zu interessieren, was mit mir war und wie es mir ging." Sie machte eine kurze Pause. Dann fuhr sie fort: "Dann wurde ich ins Fort und im Anschluß hierher gebracht. So - jetzt weißt du alles. Ich habe bisher noch keine Möglichkeit gehabt, mit einem Polizisten zu sprechen. Ich habe neben First Sgt. Miller, Major O´Hara, den anwesenden Captain und Doktor Jones erzählt, was passiert ist. Doktor Jones war der einzige, der ansatzweise Verständnis zeigte."

2nd US Cav. Larp-Orga ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2008 23:52
#19 RE: US-Medical Department - Lazarett bei Mason City - Krankenzimmer Thread geschlossen
Nurse - Sophie Wallace

Sophie ließ den Ansatz eines Nickens erkennen, stand auf und nahm das Tablett. Es war schwer zu sagen was auf einmal mit ihr los war, denn sie war wie immer sehr beherrscht doch ihr sanftes Gesicht wirkte irgendwie enttäuscht.
An der Tür drehte sie sich noch einmal um. "Vielleicht solltest du einmal für eine Sekunde darüber nachdenken, was wäre wenn dein Bruder fast ermordet worden wäre und passe es an das an was hier passiert ist. Vielleicht verstehtst du einige Menschen dann besser.
Es ist bestimmt schlimm was Dir passiert ist, aber du lebst und bist vollkommen unverletzt. Ich komme später wieder und bringe dein Abendessen und vielleicht mogle ich einen kleinen Schnaps mit dazu.", endete sie dann aber schon wieder etwas fröhlicher.

Dann verließ sie das Zimmer und schloß die Tür ohne ein weiteres Wort zu sagen.
Aliki Apostolakis Offline

Zivile Krankenschwester

Beiträge: 217

23.02.2008 08:59
#20 RE: US-Medical Department - Lazarett bei Mason City - Krankenzimmer Thread geschlossen
Aliki blickte verwirrt hinter Sophie her. Irgendwie hatte sie den Eindruck, das sie scheinbar die ganze Zeit aneinander vorbeiredeten. Lag es vielleicht schon an der Wirkung es Laudanuums von Doktor Jones oder hatte sie Sophie einfach nicht verstehen wollen? So kannte sie Sophie eigentlich nicht. Hatte sie das richtig verstanden? Nur weil sie bei der Tat nicht verletzt worden war, war es etwas ganz anderes, dem man eigentlich keine Bedeutung beimessen mußte? Es war damit erledigt, das es hieß, es sei nicht so schlimm und damit hab dich nicht so?

Alikis Blick blieb für geraume Zeit auf die Tür geheftet. Sie verstand die Welt nicht mehr. Hatte sie nicht gesagt, dass Mrs. O´Hara die undankbarste Rolle in diesem Drama spielte? Hatte sie ihr Bedauern nicht genug gezeigt? Sie wollte nicht besser sein oder mehr wichtig genommen werden als Mrs. O´Hara, bei Gott nicht, das stand ihr nicht zu, aber stand ihr nicht zumindest etwas Verständnis zu? Sie sollte darüber nachdenken, was passiert wäre, wenn Georg fast ermordet worden wäre? Aliki nickte traurig. Sie entschloß sich nicht weiter zu erzählen, was ihr passiert war. Offensichtlich mußte sie einsehen, dass es für niemanden hier wichtig genug war. "Ich mogle einen Schnaps dazu", hatte sie gesagt. "Wenn sie mich gut genug kennen würde, dann wüßte sie, das ich keinen Alkohol trinke," murrmelte Aliki vor sich hin. Dann drehte sie sich um und schloß enttäuscht und traurig die Augen. Sollten sie sie doch als Attentäterin verurteilen. Das würde jetzt auch keine Rolle mehr spielen.
Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de