Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 1.155 mal aufgerufen
 Mason City
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Aliki Apostolakis Offline

Zivile Krankenschwester

Beiträge: 217

14.02.2008 16:08
#46 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen

"Theos filaxi". Aliki hob die Hände um sie dann wieder sinken zu lassen. "Major... ich... mir... ." Sie blickte sich hilfesuchend um. Ihr wurde jetzt erst klar, wem sie da im Wald begegnet und wie knapp die ganze Sache in Wirklichkeit gewesen war.

Sie schaute den Major unsicher an. Er nahm doch nicht etwa an, dass sie etwas mit dem Anschlag auf seine Frau zu tun hatte? "Ich... ich war das nicht."

Xarkson Offline

Major


Beiträge: 539

14.02.2008 16:40
#47 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen
Peter schaute Aliki entgeistert an.
Wie kam sie den auf die Idee, dass der Major meinen könnte sie sei es gewesen. Allein schon soviel Kraft hätte sie als Frau nie besessen. Und überhaupt was hätte sie dazu bewegen können??? Blödsinn! Dachte sich Peter und schüttelte kurz mit einem verkniffenen Gesichtsausdruck den Kopf.

Peter schaute wieder den Major an.
Sicher wäre es besser den Major jetzt in diesen schweren Stunden, wo er um das Leben seiner Verlobten bangte beizustehen und mit ihm das "Vater unser" zu sprechen, auf dass seiner Verlobten der Herr und die seelige Jungfrau Maria beistehen mögen. Dies war das Einzigste was sie hier alle tun konnten, um das Leben von Fräulein von Isenburg zu retten.
Um alles andere könnte man sich dann kümmern, wenn Ihr Leben in Sicherheit war.

CU!

Tobias
alias Peter Reineck / Architekt

Aliki Apostolakis Offline

Zivile Krankenschwester

Beiträge: 217

14.02.2008 17:08
#48 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen

Aus den Augenwinkeln konnte Aliki die Reaktion des Architekten erkennen. Sie konnte seine Reaktion nachvollziehen. Er wusste ja nichts davon, dass man sie als Südstaatenspionin verdächtigt hatte und ihr gedroht hatte, sie ins Gefängnis zu werfen.

Sie nahm all ihren Mut zusammen, schluckte kurz und begann dann zu erzählen. "Major, ich habe Kräuter im Wald gesammelt. Als ich ein Knacken hinter mir hörte, habe ich dort einen konföderierten Soldaten gesehen. Er schien sich im Wald versteckt zu haben. Er hatte Kratzspuren im Gesicht, die meiner Meinung nach von einer Frau stammen müßten. An seiner Kleidung hatte er Blutflecken. Ich kann ihnen nicht genau sagen, warum, aber … ." Sie holte Luft. Es fiel ihr sichtlich schwer fortzufahren. "Er hat versucht mich mit einem Messerwurf zu töten. Nur dem Allmächtigen ist es zu verdanken, dass ich noch am Leben bin. Er ist in den Wald geflüchtet. First Sgt. Miller habe ich alles berichtet, ihm das Messer, an dem noch Blut war, gegeben und bin dann zu ihrem Haus gelaufen, da man mir sagte, ich würde hier gebraucht werden." Sie schaute den Major an. "Das Blut ist von dem Messer… deshalb habe ich es an den Händen."

Aliki spürte, wie ihr etwas schwindelig wurde. "Dürfte ich mich bitte setzen, ich fühle mich nicht sehr gut."

Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

14.02.2008 21:33
#49 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen

Patrick traute seinen Ohren nicht, Aliki hatte den Mann gesehen und nichts gesagt. Erst auf seine Frage hin rückte sie mit der Sprache raus.
Er ging zur Haustür und holte den Corporal rein, der vor der Tür wartete.

"Corporal, schicken sie mehr Männer in den Wald, der Mörder muß dort sein. Außerdem möchte ich das sie und zwei weitere Privats zu mir in die Wohnung kommen!"

Der Corporal salutierte und führte die Befehle aus.

Patrick ging wieder in das Wohnzimmer, dabei kam er wieder an Peter vorbei. Er fragte sich ob er auch etwas gesehen hatte.

"Setzen sie sich einen Augenblick, Mam! Bis ich sie ihn ihr Quatier bringen lasse." sagte er mit einem kühlen Tonfall.

Wie aus heiterem Himmel fuhr er sie an, er war wütend.

"Was erlauben sie sich? Sie kommen ihn mein Haus, haben den Mörder gesehen oder sogar etwas damit zu schaffen und sagen keinen Ton. Sie haben Blut an ihren Händen."

Er nahm ihre Hände hoch und hielt ihr sie vor das Gesicht.

"Erklären sie mir das!"

Aliki Apostolakis Offline

Zivile Krankenschwester

Beiträge: 217

14.02.2008 22:59
#50 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen
Aliki schaute den Major erschrocken an und wich vor ihm zurück. "Aber Major O´Hara, ich kannte doch die Zusammenhänge gar nicht. Erst als sie mir gesagt haben, dass es sich vermutlich um einen Rebellen handeln soll, ist mir dies klar geworden. Desweiteren habe ich First Sgt. Miller alles mitgeteilt und ihm auch die Richtung gewiesen, wohin der Täter verschwunden ist. Ich habe ihm auch das Messer mitgegeben."

Sie war sich keiner Schuld bewußt. Sie verstand sicherlich, das der Major aufgrund der Geschehnisse erregt war, das er ihr allerdings eine Mitschuld unterstellte, verstand sie nicht.

"Das Blut kommt durch den Griff des Messers des konföderierten Soldatens an meine Hände, das er nach mir geworfen hat um mich zu töten", wiederholte Aliki. "Ich habe es aus dem Baum gezogen, indem es gelandet war, damit er, falls er einen erneuten Angriff aus dem Hinterhalt starten wollte, keine Waffe mehr hat mit der er mich erneut angreifen konnte." Verzweifelt blickte sie den Major an. Was hatte sie ihm nur getan, dass er tatsächlich glauben konnte, das sie etwas mit dem Angriff auf seine Frau zu tun hätte. "Sir... bitte... warum sollte ich ihrer Frau etwas antun oder zulassen, dass soetwas passiert? Welchen Grund hätte ich dafür?"

Sie schaute den Architekten flehendlich an. Vielleicht konnte er ihre Reaktion von vorhin jetzt besser verstehen. Sie spürte, wie ihr immer schwindeliger wurde. Sie war einem Mordanschlag nur knapp entkommen und mußte sich nun soetwas anhören. Was machte sie nur immer wieder falsch, dass man sie erst für eine Spionin des Südens, dann für eine Gouverneursmörderin und nun schließlich für die Komplizin eines Attentäters hielt? Sie hatte mehrfach ihr Leben für die Union aufs Spiel gesetzt und nun dies. "George, Adelfe, me sinchoris. Fowame. Woithame", murrmelte sie leise vor sich hin. Dann versagten ihr die Knie und sie wurde ohnmächtig.
Xarkson Offline

Major


Beiträge: 539

14.02.2008 23:23
#51 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen

Peter wurde die ganze Sache jetzt doch zu bunt.
Er ging zu Aliki und versuchte sie zu stützen. Den Major schaute er vorwurfsvoll an und fragte ob er ein Glas Wasser für die Dame hätte.
Peter versuchte etwas Abstand von Aliki zu halten, denn seine Kleidung war blutverschmiert und das Hemd hing in Fetzen.

CU!

Tobias
alias Peter Reineck / Architekt

2nd US Cav. Larp-Orga ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2008 11:12
#52 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen
Medical Attendent Paul McIntire

Paul war den ganzen Weg vom Feldhospital bis hierher gerannt und erschien abgehetzt inmitten der Szenerie, wo er auch brav salutuerte. Ohne die Situation genau zu kennen reichte er diesem Zivilisten seine Feldflasche, als dieser nach Wasser verlangte und wendete sich dann an den Major.

"Major, Sir. Man hat mir aufgetragen ihnen zu melden, dass die Operation bisher sehr gut verlaufen ist. Der Captain wollte sie permamnent auf dem laufenden halten. Gibt es etwas was ich bei meiner Rückkehr melden soll, Sir?", fregte er dann.

Xarkson Offline

Major


Beiträge: 539

15.02.2008 11:20
#53 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen
Peter bedankte sich freundlich bei Paul und bat ihn als Angehöriger des Feldhospitals mal kurz nach der Dame zu sehen.

CU!

Tobias
alias Peter Reineck / Architekt

2nd US Cav. Larp-Orga ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2008 11:31
#54 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen

Medical Attendent Paul McIntire

...das brachte den armen Private in eine gehörige Zwickmühle. Einerseits kannte er Aliki und könnte vielleicht helfen, doch andererseits konnte er sich nicht einfach vom Stabschef der Unionstruppen hier, der ja nun einmal Major O'Hara war, abwenden.
Er warf nur einen kurzen Blick auf die beiden und nahm all seinen Mut zusammen, während er dem Architekten unauffällig eine kleine Flasche Riechsalz gab und hoffte, das der Major, der sehr abgelenkt wirkte, nichts davon mitbekam.

Xarkson Offline

Major


Beiträge: 539

15.02.2008 13:04
#55 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen
Peter dankte Paul durch ein kurzes Nicken und fragte sich immer mehr was er von dem Major halten sollte.
Er hielt Aliki das Riechsalz unter die Nase und hatte die Feldflasche mit dem Wasser parat.

CU!

Tobias
alias Peter Reineck / Architekt

Lt. Col. William Forrester ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2008 14:23
#56 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen

William Forrester ritt in Begleitung von einem Sergeant und 4 Privates langsam die Straße herunter um den Abzweig nach Fort Mason zu erreichen. Die Uniformen der Männer waren staubig und ihre Gesichter wettergegerbt müde und unrasiert.
Als sie die nobleren Häuser der kleinen Stadt passierten fiel ihm ein Menschenauflauf ins Auge und dieser vor Major O'Haras Stadthaus, wenn er sich recht erinnerte.
Eigentlich hatte er die Gunst der Stunde genutzt um nach Mason reisen zu können, da er eine auf Abwege geratene Lieferung nach Fort Laramy hier in Empfang nehmen wollte. So kam er wenigstens mal in andere Gefilde.
Captain Reno vertrat ihn für die Zeit seiner Abwesenheit.

Doch ein Menschenauflauf wie hier war nie gut und so beschloss er erstmal mit seinen Männern für Ordnung zu sorgen und ließ die Gruppe ihre Pferde vorsichtig zwischen die Zivilisten und das Haus treiben.

"Geht weiter Leute", sagte sein Sergeant scharf in Richtung der Gaffer und es gelang ihnen die Leute ohne größeren Trubel zu zerstreuen.

"Ich bin gleich wieder da, Sergeant Wilcox", sagte der Major dann und stieg ab um das Haus zu betreten.

Er lenkte seine Schritte ins Haus und stand plötzlich unvermittelt in einer großen Blutlache.

Irritiert sah er sich um. "Was beim Herrgott ist denn hier los?", fragte er gedämpft und musterte die Anwesenden. Als er O'Hara erkannte ging er auf ihn zu.

Major William Forrester
Commanding Officer Fort Laramy - Wyoming

Cpt. Thomas Charles Gifford ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2008 14:48
#57 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen

Gerade als Major Forrester auftauchte hatte Thomas das ganze durchblickt, da er versucht hatte die Geschehnisse im Wald zu rekonstruieren. Er zog seinen Revolver und winkte einen Soldaten heran.

"Diese Person..." er deutete auf Aliki, "...steht unter Arrest! Wenn sie flieht werde ich sie persönlich dafür haftbar machen!"

Dann drehte er sich zu Peter um.

"Sie Sir, gehen bitte nach draussen. Hier drinnen werden sie nicht mehr gebraucht. Deputie!!"

Einer der schwarzuniformierten Polizisten drehte sich zu ihm um.

"Dieser Herr wird hier drinnen nicht mehr benötigt. Vielleicht hat der Constable noch Fragen an ihn."

Ohne Peter weiter zu beachten schaute Thomas noch einmal zu Aliki und dem Soldaten, welcher sich neben ihr aufbaute.
Mit einem entschlossenen Blick kehrte er zu Patrick zurück. Just in diesem Augenblick erreichte auch Forrester die Szene.
Thomas musterte den fremden Major und erkannte sofort die Abzeichen der 7. Kavallerie an dessen Hut. Er grüßte deshalb nur militärisch. Dieser Mann war hier nicht zuständig.
"Patrick, ich werde jetzt nach diesem Schwein suchen und ihre Befehle ausführen!"
Damit wandte er sich ab, beachtete niemanden mehr und verschwand aus dem Haus um eine Hetzjagd auf jeden Rebellen nördlich des Rio Grande zu starten.

Xarkson Offline

Major


Beiträge: 539

15.02.2008 14:59
#58 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen
Nachdem Aliki wieder zu sich gekommen und etwas Wasser getrunken hatte drückte er Alikis Hand, stand auf, richtete kurz seine Kleidung und blickte scharf in die Runde und sprach, "Wenn jemand noch Fragen an mich hat, so findet er mich in der Kirche beim Gebet für die Frau des Majors, denn dies ist das Einzigste was wir hier alle für sie noch tun können." Dann trat er zum Major und sprach ihn mit ruhiger Stimme und festem Blick an : "Wollen sie mich in die Kirche begleiten?".

CU!

Tobias
alias Peter Reineck / Architekt

Lt. Col. William Forrester ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2008 15:04
#59 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen

William erwiderte den Gruß des Captains den er als Quartiermeister erkannte nur knapp, denn dann war dieser auch schon verschwunden, nachdem er die Stadtpolizei etwas zwangsmotiviert hatte.
Die schwarzuniformierten Polizisten, die man eigentlich nur von der Ostküste her kannte boten ein ungewohntes Bild, doch auch in Austin und San Antonio waren die Polizisten inzwischen größtenteils uniformiert.

Aber das interessierte den Major nicht unbedingt. Da diese Polizeitruppe anscheinend unfähig gewesen war den Tumult vor dem Haus zu beseitigen nahmen sie in der Achtung des Soldaten keinen sonderlich hohen Stellenwert ein. Aber sie bewegten sich ja endlich.

Ein wenig verwundert schaute er allerdings zu Miss Apostolakis, die unter Arrest gestellt wurde. Doch das war nicht seine Sache, denn er unterstand nicht mehr dem Distriktkommando hier in Texas. Dennoch hatte er den Eindruck, dass die Situation etwas aus dem Ruder lief. Aber er war sich sicher, dass sich alles wieder einrenken und aufklären würde.

Da dieser Captain und Major O'Hara offenbar befreundet waren wartet William erstmal das der Major seine Anwesenheit registrierte und mischte sich nicht weiter ein, wobei er die Idee eines Kirchganges in zusammenhang mit dem Namen der frau des Majors beunruhigend fand. Was zum teufel war hier passiert?

Major William Forrester
Commanding Officer Fort Laramy - Wyoming

Aliki Apostolakis Offline

Zivile Krankenschwester

Beiträge: 217

15.02.2008 16:45
#60 RE: Privatwohnung von Katharina von Isenburg und Major O´Hara Thread geschlossen

Aliki kam langsam wieder zu sich. Sie vernahm die umgebenden Geräusche wie durch Watte. Ihr war immernoch schwindelig. Daher blieb sie auf dem Boden sitzen, wo sie offensichtlich ohnmächtig gelandet war. Sie verstand die Welt nicht mehr. Als Herr Reineck ihr die Hand drückte, schaute sie ihn irritiert an. Ihre Hand wie sie selbst zitterten leicht und auf ihrer Stirn waren ein paar Schweißperlen zu sehen. Sie war immer noch bleich im Gesicht.

Als Major Forrester die Szene betrat, blickte sie ihn halb verzweifelt, halb desorientiert an. Unter anderen Umständen hätte sie sich sehr gefreut, ihn nach der langen Zeit mal wieder zu sehen, aber zur Zeit war ihr das nicht möglich.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Waisenheim.
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de