Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 176 Antworten
und wurde 2.684 mal aufgerufen
 Andere Orte in der Union und in der Welt
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

13.11.2008 12:46
#166 RE: Richmond, VA antworten

Sam überlegte.

"Das Problem ist noch ein anderes... Scott ist Offizier in unserer Armee....das wird für Aufruhr sorgen, wenn es an die Öffentlichkeit kommt... andererseits...was soll´s ?"

Er nahm einen tiefen Zug vom Zigarillo.

"Wir lassen Dr. Walker und Reverand Carmichael kommen...mit dem Reverend habe ich eh noch einige zu bereden. Die beiden werden Stillschweigen bewahren, da bin ich mir sicher." fügte er hinzu

Sam sah Jonathan in die Augen.

"Niemand verbietet einem Mann aus Virginia seien Ehre mit Pistole und Schwert zu verteidigen." sagte er leicht grinsend

"Das sollten sich die Politiker endlich mal hinter die Ohren schreiben.... Wann findet es statt ?"

--------------------------------------------------

Stellv. Oberkommandierender der CS-Streitkräfte

NKS - NPC Offline

Forenspiel Moderator


Beiträge: 82

13.11.2008 13:16
#167 RE: Richmond, VA antworten

Lt. Colonel Jonathan McAllister - Unionsarmee

Jonathan schaute auf seine Taschenuhr. "Um 12 Uhr. Dunston ist gerade bei Andrew wegen der Waffenwahl und der Forderung an sich. Er wird uns in kürze alles melden, denke ich. Und der Doktor und der Reverend werden schweigen, da stimme ich dir zu. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Kümmerst Du dich um die Waffen?", fragte er dann.

Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

13.11.2008 13:38
#168 RE: Richmond, VA antworten

"Ja... ich kümmere mich darum.... Wenn Dir Scott über den Weg läuft, ich möchte ihn noch einmal sprechen." sagte Sam

Er stand auf und ging zum Schreibtisch.

"Noch etwas anderes. Es gibt in Mason City ein Waisenhaus.... das erwähnte ich ja bereits... in diesem Waisenhaus lebt ein kleines Mädchen namens Angela. Ich würde sie gerne adoptieren... aber ich denke, eure Regierung wird etwas dagegen haben...." Sam holte einen versiegelten Brief aus der Schublade.

Er ging zu Jonathan und übergab diesem den Umschlag.

"Mein Testament.... wenn ich tot bin, erbst Du alles hier. Unter der Bedingung, daß unsere Schwestern hier lebenslanges Wohnrecht haben, ebenso wie unsere Eltern.... außerdem möchte ich Dich um einen Gefallen bitten. Wenn es mir verwehrt wird, und das wird es ohne Fürsprecher sicherlich, würdest Du dich bitte um die kleine Angela kümmern?"

Jonathan wußte um Sams Wunsch eine Familie zu haben, jemanden für den sich alles lohnte was er bis dahin tat und noch tun würde. Der Verlust von Frau und Kind hatte Sam damals schwer zugesetzt.... er suchte vielleicht einen Ersatz dafür

--------------------------------------------------

Stellv. Oberkommandierender der CS-Streitkräfte

NKS - NPC Offline

Forenspiel Moderator


Beiträge: 82

14.11.2008 11:05
#169 RE: Richmond, VA antworten

Lt. Colonel Jonathan McAllister - Unionsarmee

Ganz kurz war etwas wie Mitgefühl in Jonathans Blick zu sehen während er nickte. "Ich werde deinem Wunsch entsprechen", meinte er und übernahm das Dokument.

Dann wurde er noch ernster als er eh schon immer war. "Samuel, das mit dem Kind schlägst du dir gefälligst aus dem Kopf, bis du Ordnung in dein Leben gebracht oder zumindest wieder geheiratet hast. Denn irgendjemand muss sich ja um die Kleine kümmern während du im Feld bist.
Aber wenn du einmal alles geregelt hast, dann werde ich dich unterstützen. Ich verspreche es", meinte er dann etwas kameradchaftlicher.

"Und jetzt kümmere ich mich einmal um Scott und die Planung des Duells. Ich schicke den Captain dann zu dir", endete er während er aufstand.

Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

14.11.2008 11:34
#170 RE: Richmond, VA antworten

"Natürlich... ich danke Dir." sagte Sam und setzte sich hinter seinen Schreibtisch

Jonathan verließ das Arbeitszimmer.

Sam hatte auf dem schweren Eichentisch alle Papiere, die mit Finanzen der Plantage, seinem Privatvermögen und so weiter zu tun hatten ausgebreitet.
Er hatte diverse Rechnungen angestellt, Investitionen geplant und Anfragen für Saatgut, Baumaterial und diverse andere Dinge verfaßt. Es lag noch einiges an Arbeit vor ihm, aber er hatte ja auch noch ein paar Tage Zeit alles soweit zu regeln.

Während er auf Scott wartete rechnete er erneut die geplanten Investitionen in Texas durch.

--------------------------------------------------

Stellv. Oberkommandierender der CS-Streitkräfte

Captain Vincent Scott ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2008 11:57
#171 RE: Richmond, VA antworten
Vincent hatte Jonathan McAllister auf dem Gang getroffen und eilte jetzt zu seinem Vorgesetzten. Seine Prellungen schmerzten noch und die sichtbaren Treffer die Andrew gelandet hatte waren in ungesunden Blautönen verfärbt und leicht geschwollen. Doch bleibende Schäden hatte er keine.

Nachdem er geklopft hatte und hereingebeten worden war salutierte er. "Sie wollten mich sprechen, Sir?"

Cpt. Vincent Scott, CS - Cavalry
Adjutant von General Stafford

Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

14.11.2008 12:16
#172 RE: Richmond, VA antworten

Sam erwiederte den Gruß.

"Nehmen Sie Platz, Captain." sagte Sam

Er betrachtete Scott und seufzte leise bevor er begann zu sprechen

"Ich bitte Sie im Vorfeld um Entschuldigung für den Schaden, der Ihnen zugefügt wurde, Captain. Es ist mir äußerst...peinlich... daß dergleichen in meinem Haus geschehen ist." fing er an

Er zündete sich einen neuen Zigarillo an.

"Sie fordern Genugtuung, Captain. Das ist absolut verständlich und nachvollziehbar für mich und ich freue mich darauf diesem Ehrenhändel beizuwohnen... Andrew wird sicherlich den Säbel wählen...schießen konnte er noch nie. Ich hoffe Ihre Verletzungen werden Sie nicht zu sehr beeinträchtigen."

Er bot Scott ebenfalls ein Rauchwerk an.

"Ich gehe davon aus, daß Sie kurzen Prozeß mit ihm machen... wenn das Duell vorbei ist und sie siegreich waren, gestatte ich es Ihnen, um meine Schwester zu werben, Captain. Aber... wenn Sie das tun, dann nur aus absolut ehrlichen Gründen. Sollten Sie kein ernsthaftes Interesse besitzen, gebe ich ihnen den guten Rat, sich von ihr fernzuhalten.... Es wäre gesünder für alle Beteiligten. Haben wir uns verstanden, Mr. Scott ?" fragte Sam

Es schien so, als wäre Sam nicht abgeneigt würde es zu einer Verbindung zwischen Scott und Isabelle kommen. Der Captain gefiel Sam, aber trotzdem stand eine Sache felsenfest: er würde es nicht zulassen, daß seine Schwester abermals verletzt wird.

--------------------------------------------------

Stellv. Oberkommandierender der CS-Streitkräfte

Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

18.11.2008 12:32
#173 RE: Richmond, VA antworten

Sam sah Scott noch immer an.

"Hat es Ihnen die Sprache verschlagen? "

--------------------------------------------------

Stellv. Oberkommandierender der CS-Streitkräfte

Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

18.11.2008 12:59
#174 RE: Richmond, VA antworten

Sam wartete noch einige Momente.

"Sie können wegtreten, Captain. Ich erwarte eine Antwort nach dem Ehrenhändel." entließ McAllister den Captain und widmete sich wieder seinen Unterlagen.

--------------------------------------------------

Stellv. Oberkommandierender der CS-Streitkräfte

NKS - NPC Offline

Forenspiel Moderator


Beiträge: 82

18.11.2008 13:22
#175 RE: Richmond, VA antworten
DAS DUELL

Eine kleine Gruppe von Männern hatte sich unweit des Anwesens der McAllisters, in einer, von außen nicht einsehbaren Waldlichtung, versammelt.
Während Jonathan McAllister die Regeln des Duells erklärte standen sich die beien Kontrahenten gegenüber, flankiert von ihren Sekundanten.
Entgegen vieler Meinungen war Andrew nicht wieder in seine übliche Unterwürfigkeift zurückgefallen und hatte schon mehrfach, völlig unangebracht, erklärt, dass er den jungen Captain Scott zerstückeln würde, auf das er nie wieder eine Frau betrachten könne.
Wie erwartet hatte er sich für den Säbel entschieden, was allerdings, zumindest nach dem Reverent kein wirklicher Vorteil für Scott zu sein schien, da Andrew wohl in seiner Jugend, wider Erwarten, ein guter Fechter gewesen sein sollte

Die Damen des Hauses waren entsetzt gewesen, hatten sich aber den Regeln der hiesigen Gesellschaft gefügt.

"Gentleman ich erkläre es nochmal... es wird so lange gefochten bis einer von ihnen vom Leben zum Tode befördert wurde. Sollte der Sieger Gnade walten lassen, so ist der Verlierer gezwungen um Verzeihung zu bitten und hat den Sieger nicht mehr zu behelligen. Verweigert er die Entschuldigung, wird das Duell fortgesetzt.
Sie haben beide gesagt, dass sie diese Regeln akzeptieren...beginnen sie", erläuterte der Unionsoffizier nochmals und konnte sich gerade etwas entfernen, als Andrew schon begann den Captain zu attackieren und ihn zunächst in die Defensive zwang.
Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

18.11.2008 23:00
#176 RE: Richmond, VA antworten

Sam stand mit verschränkten Armen da, neben ihm Vater Carmichael.

"Das verspricht interessanter zu werden als erwartet." meinte er das Geschehen weiter beobachtend

"Ich muß mit Ihnen sprechen, Pater.... wenn diese Sache hier vorbei ist." fügte Sam hinzu

Andrew war gut, sehr gut sogar, dennoch bemerkte man, daß ihm die praktischer Erfahrung von 10 Jahren Krieg fehlte.
Wenn Scott jedoch unvorsichtig werden würde, könnte es ihm das Leben kosten, dessen war sich Sam sicher.

--------------------------------------------------

Stellv. Oberkommandierender der CS-Streitkräfte

NKS - NPC Offline

Forenspiel Moderator


Beiträge: 82

24.11.2008 10:13
#177 RE: Richmond, VA antworten
Das Duell zog sich über fast eine halbe Stunde hin, ohne das einer der beiden Kontrahenten einen wirklichen Vorteil erlangen konnte. Doch dann begann sich die bessere Ausdauer und Routine von Captain Scott durchzusetzen.
Nach einer gescheiterten Attacke stürzte Andrew zu Boden und verlor seine Waffe. Der Captain setzte ihm die Säbelspitze an die Kehle und forderte die Entschuldigung ein, die Andrew, jetzt um sein Leben zitternd, auch gab.

Dann wendete sich Scott ab um den Duellplatz zu verlassen, als Andrew sich plötzlich erhob, nach der Waffe griff und sich von hinten auf den Offizier stürzte um ihn mit der Klinge zu durchbohren.

Scott, durch einen Ruf von Vater Carmichael alamiert, wendete sich um und konnte gerade so ausweichen, wobei er allerdings wieder seinen Säbel hob und Andrew die Klinge bis ans Heft in die Brust stieß, welcher, augenblicklich tot, zu Boden ging.

So war es letztendlich Notwehr gewesen und das konnten alle Anwesenden beschwören.

Am nächsten Tag kehrten die Soldaten, nach kurzem Abschied zurück zu ihren Stützpunkt in Laredo, wobei Scott sich bei Colonel McAllister noch etwas mehr Bedenkzeit erbat, da ja auch auf jeden Fall Isabelles Trauerjahr abgewartet werden musste.

Ende dieser Geschichte...
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de