Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 151 Antworten
und wurde 4.687 mal aufgerufen
 Fort Worth
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Madeline O´Hara Offline

Spielleitung


Beiträge: 96

16.07.2009 22:10
#136 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Als Steward Roquefort die Kompresse entfernte, sah Madeline das, was sie vermutet hatte. Der Schnitt hatte sich böse entzündet. Die Tinktur brannte etwas, aber das Kribbeln in der Schnittumgebung wurde rasch weniger.
Im Grunde wollte Miss Higginbottom doch nur einen neuen Verband haben und sich dann mit dem Baby ins Heim zurückziehen. Doch jetzt wo sie die Wunde selbst sah, sah sie ein, dass dies einer Behandlung bedurfte.

„Das sieht nicht gut aus, Steward Roquefort. Was denken sie wie sich die Wunde so schnell und so stark entzünden konnte?“

Noch während sie auf die vollständige Wirkung der Tinktur warteten, hörte Madeline wie Beverly erwacht war und zu weinen begann. Hoffentlich war jemand bald bei ihr, damit sie nicht die noch schlafenden Verletzten weckte.

Claudine Roquefort Offline

Captain


Beiträge: 395

17.07.2009 09:40
#137 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

"Das frage isch misch auch Mrs. Higginbottom.", antworte Claudine ehrlich auf Madelines Frage. "Isch werde, wenn die oberfläschlische Betäubung wirkt, erst einmal die Wunde reinigen, dass bedeutet, sie mit einer Iodtinktur zu spülen. Das kann natürlich in der Tiefe der Wunde durschaus etwas brennen, aber isch denke, da geht kein Weg dran vorbei.", erklärte sie dann.

Nachdem sie einge Minuten gewartet hatten, nahm sie einen Löffelspatel und strich damit über die Haut in Schnittnähe. "Spüren sie das noch?", fragte sie und als Miss Higginbottom dies mit einem Kopfschütteln verneinte, fing sie an mit der kleinen Seite des Spatels den oberflächlichen Eiter von der Wunde ab zu tragen. Als sie die Wundränder berührte, fing der Schnitt an leicht zu bluten. Zuerst war es etwas dickflüssiger und tief dunkelrot, gemischt mit etwas Eiter, danach floss dünnes, hellrotes Blut aus der Wunde. Claudine nahm eine Komprese und tupfte das Blut vorsichtig ab. Nachdem sie die Wunde oberflächlich gereinigt hatte, nahm sie eine dunkelbraune Flasche, in der etwas dunkles hin und her schwappte, vom Tisch und sagte zu Miss Higginbottom: "Das ist die Iodtinktur, mit der isch jetzt die Wunde spülen werde. Allerdings werde isch den Schnitt dafür etwas auseinander ziehen müssen, damit die Tinktur auch in den hintersten Winkel kommt. Bereit?", fragte sie und als sie ein Nicken zur Anwort bekam, fing sie an.

Mit der rechten Hand übte sie mit Daumen und Zeigefinger einen Zug auf den Schnitt auf, der dann auch prompt aufging. Die Hand zuckte einmal ganz kurz. "Pardon, aber sie müssen jetzt einmal die Zähne zusammenbeißen Mrs. Higginbottom. Es dauert nur noch wenige Minuten und dann ist alles vorbei.", entschuldigete sie sich dafür, dass sie Madeline Schmerzen zufügte. Wieder zog sie die Wunde auf und wollte gerade mit der Iodtinktur spülen, als sie glaubte einen kleinen Fremdkörper geshen zu haben. Claudine stelle die Flasche wieder ab, sah zu Miss Higginbottom und sagte:"Isch glaube, isch habe gerade den Übertäter gefunden." Sie nahm eine feine dünne Pinzette, zog den Schnitt auf und fischte nach dem Splitter. Es brauchte nicht lange und sie hatte es geschafft. Es war ein wirklich sehr kleines Stück Tonkrug. "Also das hätte isch jetzt nischt erwartet. Wahrscheinlisch ist dieser Partikel beim Schnitt in der Wunde hängen geblieben. Isch würde jetzt gerne noch mal genauer hinsehen, nischt dass wir noch ein Stückschen übersehen. Geht es noch, oder möschten sie ein Mittel gegen die Schmerzen einnehmen?", fragte Claudine mit einem Blick zu Madeline.

Hospital Steward Claudine Roquefort

Madeline O´Hara Offline

Spielleitung


Beiträge: 96

19.07.2009 12:53
#138 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Das Reinigen der Wunde schmerzte ein wenig, aber Madeline wusste das es sein musste. Und die Erleichterung setzte fast unmittelbar ein als Steward Roquefort einen Splitter fand. Es tat furchtbar weh, als sie das Stückchen Krug entfernte, dennoch verneinte sie das Angebot nach einem Schmerzmittel. „Danke, Steward, aber ich ertrag das schon!“ Hospital Steward Roquefort wandte sich wieder der Wunde zu. Wahrscheinlich würde die Prozedur mit der Jodtinktur noch abschließend folgen.

Scheinbar hatte noch niemand Zeit gehabt sich um das weinende Baby zu kümmern. Mittlerweile war es richtig herzzerreißend wie die Kleine nach Aufmerksamkeit schrie. Irgendwie war es Madeline unangenehm, das sie nicht sofort einspringen konnte. Sie wollte ja auf keinen Fall Arbeit machen, geschweige denn den gewohnten Tagesablauf durcheinander bringen. Immerhin war ein Baby im Lazarett nicht gerade üblich.

Der Schmerz wurde stärker, je intensiver sich Miss Roquefort um die Wunde kümmerte. Doch Miss Higginbottom versuchte tapfer zu sein. Die Verletzten hatten die Schmerzmittel sicher nötiger als sie. Zunehmend wurde es ihr übel vor Schmerz und es fiel ihr immer schwerer ihr Zittern zu unterdrücken.
Bloß nicht ohnmächtig werden. Nicht schon wieder! Durchhalten!

Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

19.07.2009 13:07
#139 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Patrick lag in einem unruhigen Schlaf, er träumte von einer schrecklichen Schlacht. Überall lagen blutige, verstümmelte und schreiende Soldaten um ihn. Sie flehten ihn an, sie aus der Schlacht zu führen und ihnen das Leben zu retten.

Ein junger Corporal kam auf ihn zu. Als er sich etwas zur Seite drehte, sah Patrick dass der linke Arm oberhalb des Ellenbogens des Mannes abgerissen war. Fleisch, Nerven und Haut hingen in Streifen aus dem Ärmel. Der Mann schien nichts um sich herum wahrzunehmen, mit starren Blick rief er weinend nach seiner Frau. Das weinen ging nicht mehr aus den Ohren von Patrick.

Er wälzte sich im Bett hin und her. Mit einem Ruck wurde er schreiend wach. Verschwitzt versuchte er sich zu orientieren. Ihm viel ein das ja immer noch seine Augen verbunden waren.
Patrick hörte immer noch das Weinen von dem verletzten Mann. Aber konnte das sein? Es war ja nur ein Traum. Jetzt wurde ihm klar das es sich um das Weinen von einem kleinen Kind handelte.

„Hallo! Ist jemand hier?“

---------------------------------------------------
Stellvertretenden Distriktkommandeur von Texas
Chief of Staff

Claudine Roquefort Offline

Captain


Beiträge: 395

20.07.2009 14:01
#140 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Claudine bemerkte, dass Miss Higginbottoms Zittern immer stärker wurde. Ihr Gesicht war fast weiß und kleine Schweißperlen standen auf ihrer Stirn. Claudine unterbrach die Reinigung der Wunde. "Alors Madame, es macht keinen Sinn, hier den Helden zu spielen. Isch werde ihnen jetzt etwas geben, da isch nischt riskieren möschte, dass sie mir hier zusammen klappen.", sagte sie freundlich aber doch sehr bestimmt. Dann ging sie zu einer Kiste, nahm ein kleines Fläschchen heraus, das eine rötliche Flüssigkeit enthielt. Sie goß etwas Wasser in einen Becher und schätze mit einem kurzen Blick zu Miss Higginbottom deren Gewicht, berücksichtigte ihre derzeit konstitutionell schlechte Verfassung und dosierte einige Tropfen auf einen Löffel. Dann ging sie mit dem Becher in der einen und dem Löffel in der anderen Hand zurück zu Miss Higginbottom: "Sie nehmen jetzt diese Tropfen ein und wenn nötig spülen sie mit einem Schluck Wasser nach." Das Medikament roch leicht nach Vanille und schmeckte etwas bitter.

Als sich nach einiger Zeit Madelines Gesichtzüge anfingen zu entspannen, wusste Claudine, dass das Mittel zu wirken begonnen hatte. Sie wendete sich also wieder dem Schnitt zu und war sich nach einigen Minuten sicher, keine weitere Verunreinigung in der Wunde übersehen zu haben. "Das sieht doch schon sehr gut aus Mrs. Higginbottom, isch werde jetzt die Wunde spülen und ihnen einen neuen Verband anlegen. Nähen kann isch den Schnitt zur Zeit nischt, da ansonsten die Gefahr besteht, dass sisch dursch einen Hauch von zurück gebliebenen Eiter neuer bildet." Dann nahme sie die Flasche mit der Iod-Tinktur und goß reichlich in und über die Wunde. Nachdem dieses geschehen war, legte sie vorsichtig eine neue Kompresse auf die Wunde und legte einen neuen Verband an.

Zufrieden sah sie Madline ins Gesicht und sagte: "So, dass sollte es erst einmal gewesen sein. Jetzt werden sie sisch vernünftig erholen und ihre Hand tüschtig schonen. Sie werden das Lazarettzelt erst wieder verlassen, wenn ihr Fieber gesunken ist.". Miss Higginbottom wurde klar, dass der Steward keine Widerrede gelten lassen würde. Dann half sie Madeline beim Aufstehen und ging mit ihr zu dem Bett, in dem die kleine Beverly mittlerweile herzzerreißend weinte, nahm sie hoch und deutete auf das Bett. "Bitte bleiben sie jetzt erst einmal hier, isch sehe nach, welsches Bett sie erhalten können." Nach einer kurzen Pause, in der sie die Duftwolke, die von Beverly ausging, wahr nahm, sagte sie: "Aber zuerst einmal werde isch der Kleinen hier die couche wechseln." Sie drehte sich um und ging, leise auf die sich langsam beruhigende Beverly einredend, in Richtung Behandlungsbereich davon. Den aufgeschreckten, bandagierten Colonel O'Hara beachtete sie gar nicht. Zudem hatte sie seinen Schrei bei dem Lärm, den Beverly veranstaltet hatte nicht wahrgenommen.

Hospital Steward Claudine Roquefort

Madeline O´Hara Offline

Spielleitung


Beiträge: 96

20.07.2009 20:31
#141 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Miss Higginbottom war froh als Claudine endlich fertig war. Die Prozedur mit der Jodtinktur wäre schwer zu ertragen gewesen, hätte sie nicht dem Steward gehorcht und brav die Tropfen genommen. Auch wenn es nur ein paar Tropfen waren, das schlechte Gewissen, den verletzten Soldaten Medizin verbraucht zu haben, blieb.
Auch war sie froh, bequemer sitzen zu können. Das Bett war etwas besser als der Stuhl. Dann erst nahm sie ihr Umfeld genauer wahr.

Der Colonel, den sie gestern kennen gelernt hatte, war wach. Sicher hatte Beverly ihn geweckt. Einen Moment lang zögerte sie, ob sie ihn ansprechen sollte.

„Guten Morgen, Sir! Es tut mir sehr leid, wenn die kleine Beverly sie geweckt haben sollte! Ich war leider verhindert und konnte nicht rechtzeitig bei ihr sein. Wie geht es ihnen heute Morgen?“

Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

20.07.2009 21:46
#142 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Patrick drehte den Kopf in die Richtung aus der die Stimme kam.

„Sind Sie es Mam?“

„Schön Ihre Stimme zu hören. Wie geht es dem Kind? Ich höre es weinen.“

„Mir geht es so weit ganz gut, wenn man mir nur endlich den Verband von den Augen nehmen würde, damit ich wieder was sehen kann.“

---------------------------------------------------
Stellvertretenden Distriktkommandeur von Texas
Chief of Staff

Madeline O´Hara Offline

Spielleitung


Beiträge: 96

21.07.2009 21:03
#143 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Offensichtlich hatte der Colonel ihre Stimmer wieder erkannt.

„Der geht es sicher gut. Nur eine gefüllte Windel. Aber genauer konnte ich selbst noch nicht nachfragen. Steward Roquefort hat mich nicht direkt zu ihr gelassen.“

Sie musterte O`Hara. Wieder fragte sie sich unbewusst was oder wie ihm dies zugestoßen war.

„Ich fürchte ich darf ihnen den Verband nicht abnehmen. Aber wenn Miss Roquefort mit der Kleinen wiederkommt, kann ich sie gerne auf sie aufmerksam machen.“

Das Schmerzmittel schien etwas nachzulassen. Die Wunde begann leicht zu brennen, was sicher an der Jodtinktur lag. Ohne sich dessen bewusst zu sein seufzte sie leise auf.

„Verzeihen sie meine Neugier, aber wie lange sind sie schon hier? Ihre Frau macht sich sicher Sorgen.“

Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

21.07.2009 22:20
#144 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Patrick spürte den Blick von Miss Higginbottom.

„Dann werde ich mir den Verband halt selber abnehmen. Ich bin es leid das ich hier liege und keiner sagt mir etwas.“

Patrik fing an den Verband um seinen Kopf zu lösen, hielt dann aber inne, als Miss Higginbottom nach seiner Frau fragte.
Einen Augenblick starte er sie durch den Verband an.

„Ich weiß nicht wie lange ich hier bin, ich weiß ja noch nicht einmal welchen Tag wir haben!“ sagte er ungewöhnlich hart.

„Bitte entschuldigen Sie!“

Er atmete tief ein.

„Meine Frau lebt nicht mehr. Sie wurde vor etwas über einem Jahr ermordet. Ein Rebell ist in unser Haus geschlichen und hat sie erstochen!“

„Aber das interessiert Sie bestimmt nicht.“

---------------------------------------------------
Stellvertretenden Distriktkommandeur von Texas
Chief of Staff

Madeline O´Hara Offline

Spielleitung


Beiträge: 96

21.07.2009 22:37
#145 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Unschlüssig ob sie ihn daran hindern sollte, sah Madeline zu, wie der Verband um den Kopf des Colonel`s Lage um Lage dünner wurde.

Erschrocken über die Härte seiner Worte zuckte sie zusammen. „Es tut mir sehr leid. Ich wollte keineswegs zu neugierig sein.“

Sie sah dass er inne gehalten hatte. Auch er hatte einen tragischen Verlust erlitten. Ein Rebelle? Also war er ein Yankee.

„Ich kann gut verstehen wie sie sich fühlen. Mein Mann…“ jetzt stockte Madeline.
„Naja, nun, nicht so wichtig. Verzeihen sie meine Neugier!“

Eine Träne lief ihr über die Wange und sie wandte das Gesicht ab, bevor Mr. O`Hara sie sehen konnte, wenn der Verband ganz ab war.

Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

22.07.2009 18:35
#146 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Patrick ließ die Arme sinken.
„Bitte entschuldigen Sie noch einmal meine harten Worte!“

„Sie sind ja nicht neugierig, Sie konnten das ja nicht wissen, als Sie fragten.“

Er tastete wieder nach dem Verband.

„Vielleicht sollte ich ihn doch dran lassen?“

„Gestern Abend war noch einmal ein Arzt da, aber auch er konnte mir nichts sagen. Außer das sie nichts sagen können so lange der Verband dran ist. Aber der soll heute abgenommen werden.“

„Geht es Ihnen nicht gut? Es scheint als würde Sie was bedrücken.“

---------------------------------------------------
Stellvertretenden Distriktkommandeur von Texas
Chief of Staff

Madeline O´Hara Offline

Spielleitung


Beiträge: 96

22.07.2009 18:51
#147 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Madeline schluckte und verbiss sich weitere Tränen. Keinesfalls wollte sie weinen. Auch wenn jegliche Erinnerung an ihren geliebten Mann wehtat. „Machen sie sich keine Sorgen. Es geht mir gut. Ich möchte sie nicht mit weiblicher Gefühlsduselei behelligen.“

„Sie müssen sich nicht entschuldigen. Ich hätte nicht so nachfragen dürfen.“

„Nun, ich kann nicht beurteilen ob es gut ist, wenn der Verband ab kommt. Aber ich bin mir fast sicher das Steward Roquefort nicht begeistert sein wird, wenn sie sie ohne Verband vorfindet. Es liegt an ihnen, Sir!“

Miss Higginbottom richtete ihr Kleid zu Recht und wartete ab ob Colonel O`Hara den Verband nun doch entfernte. Was dann wohl zum Vorschein kommen würde?

Captain (MD) Elias Grant Offline

Spielleitung

Beiträge: 314

22.07.2009 20:09
#148 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Kurz bevor der Verband ab war erschien Elias zur Visite. Das Lazarett hatte sich fast zur Gänze geleert und nur noch die schweren oder langwierigen Fälle waren da. Die meisten waren schon mit den Vorbereitungen zu Verlegung beschäftigt und mit größeren Kämpfen rechenete bis dahin niemand mehr.

Um so erstaunter war er, als er den Colonel sah, wie dieser seinen Verband entfernte. '2 Tage zu früh...na seis drum', dachte er.

"Guten Tag, Ma'am...Colonel. Warten sie ich mache den Rest, wenn sie es schon nicht abwarten können. Es war sehr leichtsinnig von ihnen, aber ich denke wir können es riskieren, wenn sie mir versprechen sich noch einen Tag zu schonen und die meiste Zeit ein Tuch über ihr Gesicht legen."

Dann nahm er dem Colonel den Verband ab und entfernte ihn vorsichtig.

"Das sieht doch gut aus. Nur ein paar ganz kleine Narben von den Splittern...so, schauen sie mich bitte an und beschreiben sie was sie erkennen. Oder können sie normal sehen?", fragte er dann.

Elias Grant - Cpt.(MD)- US Medical Department

Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

22.07.2009 22:06
#149 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Patrick wollte gerade Miss Higginbottom antworten als Captain Grant an das Bett trat.

„Guten Morgen Captain. Darf ich vorstellen? Miss Higginbottom. Captain Grant, seines Zeichens Arzt. Einer der Besten, wenn ich das sagen darf?“

Als der Verband von den Augen genommen wurde, wurde Patrick geblendet. Er kniff die Augen zusammen und drehte den Kopf zu Seite.

„Gott! Hätten Sie mich nicht warnen können, wenn Sie das Licht anmachen?“ scherzte Patrick.

Langsam öffnete er die Augen, erst war alles dunkel, dann wurde es sehr hell, fast wie Nebel.
Erst war das Bild undeutlich, dann wurde es klarer.
Patrick sah eine junge Frau.
Als Captian Grant die Frage stellte, was Patrick sehen würde, flüsterte Patrick:

„Etwas wunder schönes…“

Dann fing er sich wieder und drehte den Kopf wieder zu Grant.

„Erst war alles hell, aber es wurde schnell besser. Aber ich sehe immer noch wie durch Nebel, Doktor!“

Dann sah er wieder Miss Higginbottom an.

"Schön Sie zu sehen, Mam! Endlich hat die Stimme auch ein Gesicht."


---------------------------------------------------
Stellvertretenden Distriktkommandeur von Texas
Chief of Staff

Madeline O´Hara Offline

Spielleitung


Beiträge: 96

22.07.2009 22:29
#150 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Mit einer Mischung aus Furcht (vor dem was sie gleich sehen würde) und Neugier (wie das Gesicht des Mannes im Ganzen aussah) beobachtete sie wie Dr. Grant den Verband gänzlich entfernte. Es war halb so schlimm. Er hatte weiche Gesichtszüge, die dennoch von Kummer gezeichnet waren. Oder die kleinen Schnittwunden erweckten den Eindruck.

„Schön das sie sehen können, Colonel!“
Dann wandte sie sich Dr. Grant zu: „ Keine Sorge, Dr. ich werde ihren Patienten nicht stören. Ich habe mir ihre gestrigen Worte zu Herzen genommen!“ “

Ihr war die geflüsterte Antwort nicht entgangen, dennoch tat sie so als hätte sie sie nicht vernommen, blickte stattdessen verschüchtert auf ihren Rockschoß.
Sie hätte gern ihr begonnenes Gespräch fortgeführt, doch nun war der Arzt da und das war wichtiger. Man hatte ihr in ihrer Kindheit schließlich Benehmen beigebracht.

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Das Fort »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de