Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 151 Antworten
und wurde 4.751 mal aufgerufen
 Fort Worth
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

12.06.2009 20:44
#76 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Sam drückte Lassiters Hand.

"Bis heute Abend, Doktor."

Sam wollte gerade den abgetrennten Bereich verlassen als ihm eine Gestalt mit verbundenem Kopf auffiel, die aufrecht im Bett saß.

"Das kann doch nicht..." sagte er zu sich selbst

"PAtrick ! Ich dachte schon Sie würden mir einen Platz in der Hölle freihalten !" lachte Sam, trat ans Bett heran und griff Patricks Hand

"Nehmen Sie´s mir nicht übel, Colonel, aber Sie sahen schonmal besser aus !" meinte Sam, der froh war,daß O´Hara ihn jetzt nicht sehen konnte

--------------------------------------------------

Stellv. Oberkommandierender der CS-Streitkräfte

Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

13.06.2009 12:17
#77 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Patrick war froh die Stimme von Sam zu hören, er hatte sich also nicht getäuscht.

„Sam, schön sie zu sehen…zu hören.“

„Sie haben es also geschafft, das ist gut. Gab es Ausfälle bei ihrer Gruppe?“

Patrick musste lachen.

„Da sie sich auch hier aufhalten, denke ich mal das sie wieder ihrem Hobby nach gegangen sind und sich eine Kugel eingefangen haben.“

Dann wurde er wieder ernst.

„Was ist passiert? Ich bekomme keine Nachrichten.“


---------------------------------------------------
Stellvertretenden Distriktkommandeur von Texas
Chief of Staff

Captain George Purcell Offline

1st Sergeant


Beiträge: 57

13.06.2009 12:21
#78 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

George sah Madeline freundlich an.

„Der große Mann, der gerade hier stand, war Sam McAllister. Denn musst du auch noch kennen. Er hat mit uns, als wir noch Kinder waren, gespielt. Damals als du zu Besuch bei uns warst.“

Madeline O´Hara Offline

Spielleitung


Beiträge: 96

13.06.2009 12:24
#79 RE: Das Lazarett Thread geschlossen
Madeline griff nach Georges Hand. Sie drückte fester zu als gewöhnlich. Unbewusst.

„Ach ja, Sam McAllister. Der Draufgänger. Den hätte ich jetzt nicht erkannt."

"Pass auf dich auf, ja!“

„Ich muss los. Die Kinder.“

„Lass dich drinnen versorgen. Das sieht wirklich nicht gut aus!“

Damit kletterte sie auf die Kutsche und nickte dem Private zu, er könne fahren. Noch einmal sah sie sich um. In ihrem Gesicht zeigte sich ein zaghaftes Lächeln.
Die Kinder schliefen noch alle. Sie war froh einen Platz für sie gefunden zu haben.

Wenn sie dort ankamen, würde sie erst einmal nach einem Bett fragen und sich ein paar Stunden Schlaf gönnen. Die hatte sie bitter nötig. Es waren nunmehr 2 Tage und Nächte gewesen, die se nicht schlafen konnte. Durfte. Sie sind die ganze Zeit gefahren. In 2 Städten hatten sie die Pferde tauschen müssen. Gut das sie schon bei den ersten Anzeichen der Unruhen alles Geld auf eine Bank in Washington überwiesen hatte. Das hatte sie von ihrem Mann gelernt bevor der Bürgerkrieg ausbrach. Ein wenig hatte sie sich in Bar geben lassen um Verpflegung für die Kleinen besorgen zu können und die Pferde anständig versorgen zu lassen. Fürs Erste hatte sie ihr Ziel erreicht.
Claudine Roquefort Offline

Captain


Beiträge: 395

13.06.2009 13:18
#80 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Claudine saß völlig kraftlos neben Major Summers. Die Last, ein Menschenleben, und sei es noch so schlecht gewesen, mit ihren Händen genommen zu haben lag schwer auf ihr. Sicherlich, sie hatte schon viele Menschen sterben sehen, auch einige, weil es nicht in ihrer Macht gestanden hatte, ihnen zu helfen, oder sie Fehler gemacht hatte, wie bei der Schwangeren in Laredo, aber dieses Mal war es etwas anders, etwas aktives gewesen. Hinzu kam, dass die Schuldgefühle, da Ihre Aktion nicht ihr, sondern beinahe Colonel Mc Allisters Leben gekostet hätte, sie fast erdrückten. Jegliche Lebensenergie schien von ihr gegangen zu sein, so dass ihre Trauer und der Schmerz völlig lautlos in Form von einer Träne nach der anderen, in ihren Schoß tropfte.

Nach einigen Minuten, in denen Major Summers nicht von ihr gegangen war, sie einfach nur fest gehalten hatte, hob sie langsam ihren Kopf, als würde er Zenter schwer sein und sah Major Summers an. Ihre Augen waren gerötet und verquollen und ihre Nase lief. Als sie anfing zu sprechen, klang ihre Stimme völlig verändert. Sie war gebrochen, aber ohne jegliche Emotionen, keinerlei Betonung, nur Worte, die zu Sätzen geformt wurden. "Es erschien rischtig in dem Moment. Aber war es den Preis Wert? Gott hat misch für meine Selbstherlischkeit bereits gestraft. Isch habe an seiner statt gerischtet. Den Tod dieses Menschen bereue isch nischt. Mais le prix était trop chere."

Für Major Summers musste das ziemlich wirr klingen, denn Claudine hatte nichts von der Bestrafung des Colonels an ihrer statt erwähnt.

Hospital Steward Claudine Roquefort

Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

13.06.2009 20:37
#81 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

"Wir sind ohne Ausfälle hier angekommen und haben noch ein paar Leute aus Laredo mitgebracht." meinte Sam

"Aber Sie hatten Glück, daß Sie diese mexikanische Gastfreundschaft nicht genießen mußten. Das Essen war zwar vorzüglich, aber der sonstige Service ließ zu wünschen übrig.... wenngleich ich auf die ein oder andere Spezialbehandlung hätte verzichten können." meinte Sam

Er sah Patrick an.

"Und warum drücken Sie sich vom Dienst? Haben Sie nen Staubkorn ins Auge bekommen oder können Sie das Elend nicht mehr mit ansehen?" fragte er und versuchte Patrick aufzuheitern

--------------------------------------------------

Stellv. Oberkommandierender der CS-Streitkräfte

Colonel (MD) Susan Summers Offline

Sergeant-Major

Beiträge: 64

14.06.2009 01:36
#82 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Susan zog ein sauberes Taschentuch aus ihrer Uniform und drückte es Claudine in die Hand.

"Sie haben nicht gerichtet, sondern Sie haben Ihre verdammte Pflicht getan. Hätten Sie diese Chance verstreichen lassen, dann hätte dies vielleicht ein Leben lang auf Ihrer Seele gelastet. Menschen in die Skaverei und gerade in diese besonders abartige Version der Sklaverei zu schicken, ist unmenschlich, untragbar und unverzeihlich.
Erscheint es Ihnen etwa heute nicht mehr richtig, diese Chance genutzt zu haben?

Sehen Sie es doch einmal so: Wir sind inmitten eines Krieges und in diesem gibt es viele Fronten, an denen Soldaten kämpfen. Sei es nun in einem Gefecht, sei es in einem Lazarett oder wie hier in Fort Worth, wo die Armee darum kämpft, die Flüchtlinge in Sicherheit zu bringen.

In diesem Gefängnis mußten Sie darum kämpfen, dass keine unschuldigen Zivilisten nach Mexiko in ein gewisses Etablissement geschafft wurden. Ich bin mir sicher, dass viele der Frauen ein solches Leben in Elend und Erniedrigung nicht lange überlebt hätten. Sie haben dies alles verhindert. Der Sklavenhändler ist tot. Ob er es verdient hatte zu sterben oder nicht, dass ist nicht Ihre Entscheidung gewesen, Sie haben sich nur entschieden, die akute Bedrohung abzuwenden. Der Preis, Blut an den Händen zu haben, ist dafür wirklich nicht hoch, oder?

Wir sind zwar Mediziner, aber wir sind auch Soldaten. Im Krieg töten Soldaten andere Soldaten. So einfach funktioniert unsere Welt."

Nach einer Weile fügte sie hinzu:

"Sie sind müde und erschöpft und Sie haben viel durchgemacht. Wenn Sie jetzt aufgeben, dann haben die Mexikaner gewonnen, dann haben sie Sie gebrochen und haben ihr Ziel erreicht. Das dürfen Sie nicht zulassen. Sie waren im Recht. Sie haben gehandelt, als es möglich war zu handeln. Ich rette lieber Leben, als dass ich es nehme. Doch wenn es die Situation erfordert, dann würde ich ohne zu zögern und ohne Rücksicht auf mein Leben die Waffe gegen einen Feind richten, als dass ich zulassen würde, dass er meine Kameraden tötet."


__________________________
Major (MD) Susan Summers

Claudine Roquefort Offline

Captain


Beiträge: 395

14.06.2009 12:43
#83 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Claudine sah auf das Taschentuch in ihrer Hand und schien nicht zu begreifen, was sie damit sollte. In ihrem Kopf brannte sich Major Summers letzter Satz ein: 'Doch wenn es die Situation erfordert, dann würde ich ohne zu zögern und ohne Rücksicht auf mein Leben die Waffe gegen einen Feind richten, als dass ich zulassen würde, dass er meine Kameraden tötet.' Ja, sie war bereit gewesen, ihr Leben für die Freiheit und Unversehrtheit der anderen Frauen zu geben, nur hatte man nicht sie sondern einen Kameraden bestraft.

"Isch bereue nischt sein Leben ausgelöscht zu haben, Sir.", sagte sie nochmals emotionslos. "Aber hätte isch vorher gewusst, dass...", Claudines Stimme versagte völlig, ihre Schuldgefühle schnürten ihr die Kehle zu und die Worte wollten einfach nicht mehr über ihre Lippen. Sie nahm das Taschentuch, schneuzte sich wenig damenhaft und räusperte sich mehrfach, wobei die Tränen weiterhin ihren Lauf nahmen.

Es dauerte einen Weile, bis sie ihre Sprache wiedergefunden hatte. Claudine sah wieder zu Major Summers und sagte: "Merci beaucoup, dass sie mir ihre Zeit und Aufmerksamkeit geschenkt haben Sir, aber isch bin jetzt sehr müde und sollte besser ins Bett gehen." Ihre Stimme klang immernoch gebrochen, aber auch Erschöpfung und Müdigkeit schwangen mit. Dieses kurze Gespräch mit dem Major schien Claudines letzte Kraft gekostet zu haben. Ihre Augen und auch die Nase waren stark gerötet, das restliche Gesicht und die Hände aber waren leichenblass.

Hospital Steward Claudine Roquefort

Colonel (MD) Susan Summers Offline

Sergeant-Major

Beiträge: 64

14.06.2009 18:18
#84 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Susan dachte einen Moment nach.
Sicherlich sollte der Steward schlafen, allerdings hatte sie das Gefühl, dass dies noch längst nicht alles war, was die jungen Frau so sehr schmerzte. Sie konnte und wollte ihr jedoch nicht befehlen, sich den ganzen Kummer von der Seele zu reden.

"Hätten Sie vorher gewußt, dass was...?
Sind Sie sicher, dass Sie mir nicht die ganze Geschichte erzählen wollen?", fragte sie vorsichtig.

"Sie können sich sicher sein, dass die die Einzelheiten von unserem Gespräch den Raum nicht verlassen", fügte Susan hinzu.


__________________________
Major (MD) Susan Summers

Claudine Roquefort Offline

Captain


Beiträge: 395

14.06.2009 22:04
#85 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Claudines Hände fingen an zu zittern, als Major Summers nach der ganzen Geschichte fragte. Heftig und viel zu schnell schüttelte sie mit dem Kopf und in ihrer Stimme lag Panik als sie antwortete: "Non Sir, es ist nischts." Sie zögerte einen kleinen Moment, als wollte sei noch etwas sagen, aber sie blieb stumm. Mon dieu, lass sie jetzt nischt weiter bohren. Isch kann nischt mehr. Ging es durch ihren Kopf.

Hospital Steward Claudine Roquefort

Colonel (MD) Susan Summers Offline

Sergeant-Major

Beiträge: 64

14.06.2009 23:06
#86 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Susan seufzte.

"Ich kann Sie nicht zwingen, mit mir zu reden und das will ich auch gar nicht.
Aber wie Sie selber feststellen, haben Sie nicht unerhebliche Probleme mit der vergangenen Situation alleine fertig zu werden.
Ich kann Sie nur ermuntern zu reden, ob nun mit mir oder mit einem Ihrer Kameraden.

Ich dachte nur, dass es Ihnen vielleicht leichter fallen könnte mit einer Frau zu sprechen."

Nach einer kurzen Pause fuhr sie fort:

"Ich kann Ihnen nur anbieten zu mir zu kommen. Aber Sie müssen sich schon helfen lassen wollen.
Vielleicht sollten Sie wirklich endlich schlafen."

__________________________
Major (MD) Susan Summers

Claudine Roquefort Offline

Captain


Beiträge: 395

15.06.2009 08:10
#87 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Als Summers erwähnte, dass es ihr leichter fallen könnte, mit einer Frau darüber zu sprechen, ahnte Claudine, was Major Summers eventuell über 'den Preis' dachte. "Non Sir, keine Angst. Misch haben diese Hunde nischt angerührt." An der Art, wie Claudine das 'mich' betonte und wie verzweifelt dieser letzte Satz geklungen hatte, konnte Summers erahnen, dass die Strafe wohl jemand anderen getroffen haben musste und in genau diesem Umstand Claudines Dilemma bestand.

Hospital Steward Claudine Roquefort

Brig.General Patrick O´Har Offline

Brig. General


Beiträge: 858

15.06.2009 09:34
#88 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

„Jetzt haben sie mich ertappt, Sam! Ich habe mir nur ein wenig Sand ins Auge gestreut, wollte mich mal wieder so richtig ausschlafen.“

Patrick berührte den Verband auf seinen Augen.

„Ich wäre froh wenn ich diesen verdammten Verband endlich los wäre.“

„In dem Kessel ist eine Granate direkt vor uns hoch gegangen, ich habe in die Explosion gesehen, mehr weis ich nicht mehr. So richtig bin ich erst hier wach geworden. Ich würde gerne mal mit einem Arzt sprechen!“

„Wie sieht die Lage aus, Sam? Wo sind die Mexikaner? Was macht die Verstärkung?“

---------------------------------------------------
Stellvertretenden Distriktkommandeur von Texas
Chief of Staff

Colonel Samuel F. McAllister Offline

Colonel


Beiträge: 1.067

15.06.2009 11:30
#89 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

"Um ehrlich zu sein, habe ich noch keine genauen Informationen bekommen.... ich warte auf die Berichte von Cpt. Scott..." meinte Sam

Er seufzte leicht.

"Es scheint, als haben die Mexikaner ihre Stellungen in Mexiko weistesgehend gefestigt... zumindest die Bahnlinien stehen unter guter Bewachung... Es scheint, daß El Supremo selbst in Texas, oder aber an der Nordgrenze Mexikos ist...aber das ist nicht bestätigt. Anscheinend habt Ihr Yankees, ebenso wie wir einen enormen Zuwachs an Freiwilligen.... das ist auch nötig, denn Ihr Generalstab schickt keine Truppen mehr nach Texas sondern festigt die Position am Mississippi."

Er überlegte kurz.

"Das ist im Großen und Ganzen auch schon alles, was ich bisher sagen kann." endete er

--------------------------------------------------

Stellv. Oberkommandierender der CS-Streitkräfte

Captain Vincent Scott ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2009 15:29
#90 RE: Das Lazarett Thread geschlossen

Captain Scott betrat das Lazarett und frage sich nach Colonel McAllister durch. Er hatte ihn schon im Fort gesucht, dort konnte er ihn aber nicht finden. Er dachte sich dann schon das er ihn hier finden würde.

Colonel McAllister saß bei einem ihm unbekannten Soldaten, als er näher kam erkannte Vincent Colonel O´Hara.

Capatian Scott blieb vor den Männern stehen und salutierte.

„Sir´s! Ich habe ein paar Neuigkeiten.“

Cpt. Vincent Scott, CS - Cavalry
Adjutant von General Stafford

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Das Fort »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de